Das war das

Große Finale zum 3StundenCup am Wachauring in Melk am 21.02.2015

Bei strahlendem Sonnenschein fand am letzten Samstag das Finale zum 3 Stunden Cup am Wachauring statt.

Schon der Blick auf die Startliste mit 20 Teams  in der Klasse 2 lies erahnen, dass dies die am härtesten umkämpften 3 Stunden des kompletten Cups werden würden. Auch wenn Platz 1 und 2 in der Cupwertung schon relativ fix vergeben waren, Platz 3 war noch für mehrere Teams, darunter auch unser Herren Team von Steiner Motorsport in greifbarer Nähe.

vo li nach re: "da Anton" Brunthaler, Alex "The Stig?" Steiner, Mario Wegscheider. BMW 318is Coupe
vo li nach re: "da Anton" Brunthaler, Alex "The Stig?" Steiner, Mario Wegscheider. BMW 318is Coupe

Beim Steiner Motorsport Ladies Racing Team war die Erwartungshaltung von vornherein nicht besonders groß, denn schon beim Spaziergang durchs Fahrerlager vor dem Training wurde klar, dass die Mädls ziemlich die einzigen waren, die sich vom „Aufrüstwahn“ nicht haben mitreissen lassen, und noch immer mit denselben Winterreifen ins Rennen gingen, mit denen sie schon die 3 Läufe zuvor bestritten hatten, was noch dazu bei den Temperaturen deutlich im Plus eher zu Driftaction als zu guten Rundenzeiten führte.

vo li nach re: Anita Karner, Regina Steiner, Marlies Brunthaler. BMW 318ti Compact (alias "Gonzo")
vo li nach re: Anita Karner, Regina Steiner, Marlies Brunthaler. BMW 318ti Compact (alias "Gonzo")




Das machte sich schon im Qualifying bemerkbar, die Herren Anton, Mario und Alex starteten von Platz 8, die Damen Anita, Marlies und Regina von Platz 17.





Nach einem recht guten Start für beide Teams arbeitete sich das Herren Team in mühevoller Kleinarbeit nach und nach vor auf zwischenzeitlich Platz 5 und der 3. Platz in der Cup-Wertung stand immer noch im Raum. Doch dann in Turn 6, ein Dreher, ausgelöst durch Fremdeinwirkung. Dieser Zeitverlust und die damit verbundene Stop&Go Strafe löste alle Hoffnungen in Luft auf, sie retteten was noch zu retten war und kamen immerhin auf Platz 8 ins Ziel.


Cup-Gesamtwertung nach 4 Rennen: Platz 6 von 28 gestarteten Teams!


Das Ladies Team hatte ebenfalls die kompletten 3 Stunden lang hart zu kämpfen um vor allem nicht von der Strecke zu fliegen, aber wie schon die 3 Läufe zuvor spulten sie ihre Runden konsequent und souverän ab und genossen einfach die „Freude am Fahren“.

Belohnt wurde dies nicht nur mit einem hervorragenden 13. Platz sondern auch mit jeder Menge Erfahrung, die bekanntermaßen unbezahlbar ist und ihnen mit Sicherheit zukünftig in weiteren Rennserien von Nutzen sein wird. Auch wenn es keine Punkte gab, aufgrund der stets recht guten Platzierungen in den 4 Läufen ergibt sich für unsere Damen ein bemerkenswerter Platz 16 (von 28) in der Cup-Gesamtwertung, das kann sich für ein absolutes Anfängerteam durchaus sehen lassen!


Zusammengefasst: wir hatten eine tolle Winter-Saison am Wachauring, vielen Dank an unsere Sponsoren, an alle in der Organisation die diesen Cup in Leben gerufen und auf hohem Niveau umgesetzt haben, die Fotografen für Unmengen an actionreichen Fotos und alle, die wie immer mit uns mitgefiebert haben!


Die genauen Ergebnisse sowie jede Menge weitere Fotos  findet Ihr wie immer unter: www.freies-fahren.at

Wieder Full House beim 3. Lauf zum 3Stunden Cup am Wachauring am 17.01.2015  –                          doch fürs Team Steiner Motorsport stand  diesmal der Tag leider unter dem Motto:                        Pleiten, Pech und Pannen!

Schon im Qualifying lief es für unser Herren-Team mit Anton, Mario und Alex nicht ganz rund, hier entschied das Glück eine freie Runde zu bekommen, am Ende reichte es  für Platz 11 in der Startaufstellung, die Damen Marlies, Anita und Regina reihten sich nur ein paar Autolängen dahinter auf dem Startplatz 14 ein.

Der Start selbst verlief für beide Teams soweit ganz gut, keine Verluste, aber auch keine großen Gewinne. Doch schon nach den ersten paar Runden wurde klar, dass hier wieder mit harten Bandagen gekämpft wird, es dauerte nicht lange, und speziell in einigen der engeren Kurven glich die Strecke einem Trümmerfeld – Zierleisten, Scherben und Stoßstangenteile soweit das Auge reichte!

Und genau das wurde unserem Herrenteam leider in Turn 3 zum Verhängnis – mit einem „Totalschaden am linken Vorderreifen“ (an Potschn hoit :-(   musste Mario zurück an die Box humpeln. In Windeseile wurde gewechselt,  wieder raus auf die Bahn, aber natürlich war die zwischenzeitlich erarbeitete Platzierung (irgendwo im Bereich 6 oder 7) damit weg.


Es wurde dann noch alles rausgeholt was im Bereich des Möglichen war, doch letztendlich reichte es dadurch am Ende nur mehr für Platz 9. In der Cup-Wertung rutschten sie dadurch zwar ganz knapp zurück auf  Platz 5, allerdings fehlen nur 2 Pünktchen für den Sprung aufs Stockerl, was für den Finallauf am 21. Februar jede Menge Spannung verspricht!!



Bei den Damen lief es eigentlich bis kurz vor Schluß perfekt, durch konsequent gute Rundenzeiten und Beharrlichkeit hatten sie sich bis auf den hervorragenden und eigentlich sicheren Platz 10 vorgearbeitet (von 24 Startern !!).

Doch knapp vor Ende des vorletzten Turns kam es dann zur Schrecksekunde : in der Ostkurve bekam Marlies plötzlich und völlig unerwartet einen gewaltigen Schlag direkt auf die Hinterachse, es folgte ein schwungvoller Dreher der durch einen Reifenstapel gebremst wurde. Marlies selber hatte den Schock wohl schneller verdaut als der Gonzo, denn der wollte danach einfach nicht mehr anspringen, wodurch sogar eine kurze Safety-Car-Phase ausgelöst wurde.

Zum Glück überlegte der Compact es sich dann doch noch anders und Marlies konnte aus eigenen Kräften das Rennen fortsetzen. Aber die gute Platzierung war leider dahin, nach dem Zieleinlauf reihten sie sich letztendlich auf dem 13. Platz in der Gesamtwertung ein.

Einziger Trost: da Gonzo hat nur a paar Kratzerl – owa den Gegner miassats gsegn haum ;-)

Na, was solls, is so, kann jedem passieren – is jo a Rennen und ka Kindergeburtstog!!!!!

 

Trotzdem, wir hatten wieder einen tollen Tag am Wachauring, vielen Dank an unsere Sponsoren, die Organisation, die Fotografen und alle, die uns mal wieder  so fest die Daumen gedrückt  haben!


Weiter gehts am 21.02.2015 mit dem spannenden Finale des 3StundenCups am Wachauring!

Die genauen Ergebnisse sowie jede Menge Fotos findet Ihr wie immer unter:
www.freies-fahren.at

Das war der 2. Lauf zum 3StundenCup am Wachauring in Melk   -                                            Koid woars, glott woars, geil woars ! ! !

Gestern, 27.12.2014 war es soweit, am Wachauring in Melk fand der

2. Lauf zum 3Stunden Winter-Cup statt, und machte seinem Namen diesmal alle Ehre!


Training und Qualifying fanden auf dem Untergrund statt, wie er eben morgens um 08.00 Uhr war: Schnee und Eis soweit das Auge reichte!!!

Und je mehr Autos ihre Runden drehten, umso schlimmer wurde der Zustand der Piste, entsprechend "erbärmlich" fielen die Trainings- und somit auch Quali-Zeiten aus, im Endeffekt starteten unsere Herren Anton, Mario und Alex von Platz 15 und die Damen Marlies, Regina und Kathi Deycmar, die dankenswerter Weise kurzfristig für Anita als Ersatzfahrerin einsprang, von Platz 19.


Bis zum Start  liessen aber die etwas gestiegenen Temperaturen es dann doch zu, die Strecke zu bewässern, und somit starteten die 22 Fahrzeuge um 13.05 Uhr bei sehr guten Rennbedingungen  in die hart umkämpften 3 Stunden.

Ob es nun am Wetter lag, an der gestiegenen Teilnehmeranzahl oder einfach nur am gesteigerten Ehrgeiz - aber vom "Kuschelkurs" des 1. Laufs war diesmal nicht mehr viel zu erkennen, es wurde richtig hart gekämpft, ein Blechschaden folgte dem nächsten und auch das Safety-Car und die Bergungsfahrzeuge hatten dieses Mal alle Hände voll zu tun. Die meisten Schäden verliefen allerdings glimpflich und die Fahrer konnten bis zum Fallen der Zielflagge durchfahren, lediglich 4 Autos mussten leider vorzeitig aufgeben.

Für die Damen lief der Start leider nicht so perfekt, doch was verloren wurde, wurde sofort wieder eingeholt und somit fanden sie sich schon nach kurzer Zeit auf Platz 13 wieder.

Kathi, Marlies und Regina zeigten dass Durchsetzungsvermögen und Beständigkeit belohnt werden und durften sich somit am Ende über den hervorragenden

Platz 11 freuen!


Unser Herren-Team hatte einen sehr guten Start und arbeitete sich in kürzester Zeit vor auf Platz 7, Probleme mit einem immer wieder hängen bleibenden Gaspedal erleichterten die harten Zweikämpfe leider nicht gerade. Doch "aufgebn tuat ma an Briaf" und nach diesem Motto wurde weitergekämpft und schlussendlich wurde es der spitzenmäßige 5. Platz und somit derzeit Platz 3 in der Cup-Gesamtwertung!!!!


Vielen Dank an unsere Sponsoren, die Organisation, die Fotografen

und alle, die uns trotz der eisigen Kälte angefeuert und unterstützt haben!


Weiter gehts am 17.01.2015 mit dem 3. Lauf zum 3StundenCup am Wachauring!

 

Die genauen Ergebnisse sowie jede Menge Fotos findet Ihr wie immer unter:

www.freies-fahren.at

Gelungene Premiere beim 1. Lauf zum 3StundenCup am Wachauring in Melk!


Während sich am gestrigen 8. Dezember die meisten Leute um die Parkplätze rund um die Einkaufszentren stritten, suchte am Wachauring eine Gruppe von etwa 70 motorsportbegeisterten Fahrern, verteilt auf 18 Autos eine völlig andere Form von Streit:

wem gehört die nächste Kurve?????

Morgens, nach der Fahrerbesprechnung, war die Stimmung im Fahrerlager der beiden

Steiner-Motorsport-Teams noch eher etwas gemischt, vom "Messer zwischen den Zähnen" über "Kau i mi net afoch hinten austön, damit i net in des Gewühl einekumm" bis hin zu "I bin scho froh, waun ma unter de ersten 10 kumman" war alles dabei.


Doch bereits im Training zeigte sich, das unsere beiden Teams auf einem sehr guten Weg waren:

Steiner Motorsport mit Alex, Anton und Mario        Platz 3

Steiner Motorsport Ladies Racing Team mit Anita, Marlies und Regina     Platz 7


Im Qualifying ging es dann endlich um die Startplätze fürs Rennen, der Andrang um eine halbwegs freie Runde zu bekommen war groß, die Reifen bauten bereits merklich ab, aber beide Teams schafften es eine Lücke zu finden und Dank unserer beiden "Gasfüße"

Alex und Marlies starteten letztendlich

die Herren von Platz 5    und

die Damen von Platz 9


Um 13.00 Uhr gings dann endlich los, nach dem Erlöschen der Ampel raste ein Pulk von 18 Fahrzeugen los in die Westkurve, aber entgegen allen zuvor ausgesprochenen Befürchtungen lief nicht nur der Start sondern auch das komplette Rennen ohne große Zwischenfälle und absolut gesittet ab - nach dem Motto "Leben und leben lassen" wurde zwar hart gekämpft, aber die Fairness hatte alle 3 Stunden lang bei allen Teilnehmern oberste Priorität - an dieser Stelle ein großes Lob an alle Fahrer und die gesamte Organisation!!!!


Das Herren-Team kämpfte die ganze Zeit über ganz vorne mit, während des Rennverlaufs war von zwischenzeitlich Platz 3 bis Platz 6 alles dabei, und im letzten Turn setzte Alex "The Stig" nochmals alles auf eine Karte und konnte damit noch einen Platz gut machen.

 

Und obwohl unsere 3 Damen zum ersten Mal überhaupt an einem Rennen teilnahmen, liessen sie sich nicht einschüchtern, sie scheuten weder Zweikampf noch Überholmanöver und verteidigten somit beharrlich Ihren Platz.

 

Offizielles Endergebnis:

Platz 4   für Steiner Motorsport mit Alex, Anton und Mario (5 Cup-Punkte)

Platz 9   für Steiner Motorsport Ladies Racing Team mit Anita, Marlies und Regina

 

Vielen Dank nochmal an unsere Sponsoren und alle, die uns so brav die Daumen gehalten

und unterstützt haben, wir sehen uns beim

2. Lauf zum 3StundenCup am 27.12. am Wachauring!

 

Die genauen Ergebnisse sowie jede Menge Fotos findet Ihr wie immer unter:

www.freies-fahren.at

www.autosport.at

 

In wenigen Tagen geht es los:

08. Dezember 2014 : 1. Lauf zum 3StundenCup

am Wachauring in Melk!

Um die Wartezeit bis zur Driftchallenge Saison 2015 etwas aufregender zu gestalten, hat sich die Organisation des FreienFahrens am Wachauring für die Wintermonate etwas besonderes einfallen lassen:

 

den 3 Stunden Cup Wachauring in Melk mit insg. 4 Läufen!

 

Die Termine:

  • Montag 08.12.2014 (Feiertag)
  • Samstag 27.12.2014

  • Samstag 17.01.2015

  • Samstag 21.02.2015

 

Gefahren wird in 2 Klassen: Klasse 1 bis max 90PS und Klasse 2 bis max. 150PS.

Es sind keine Turbo oder Dieselfahrzeuge und ausschliesslich strassenzugelassene

Sommer- oder Winterreifen erlaubt.

 

Pro Fahrzeug dürfen bis zu 5 Fahrer an den Start gehen, alle 20 Minuten muss ein Fahrerwechsel durchgeführt werden. Sieger ist jenes Team welches nach 3 Stunden als erstes durchs Ziel fährt und die meisten Runden gefahren hat.

So eine Gelegenheit lässt sich natürlich auch das Team Steiner Motorsport nicht entgehen und hat deshalb eigens dafür ein Fahrzeug für die Klasse 2 angeschafft:

BMW E36 318is.


Die Fahrer:

Alex Steiner

Anton Brunthaler

Mario Wegscheider


Und weil "nur zuschaun jo fad is" haben die Damen des Teams kurzerhand das

Steiner Motorsport

Ladies Racing Team

in Leben gerufen und werden mit dem BMW E36 318ti von Anita als einziges reines Damenteam an den Start gehen.



Die Fahrerinnen: Anita Karner, Marlies Brunthaler und Regina Steiner


Hier findet Ihr den aktuellen Zeitplan sowie Nennliste und Streckenplan für den 1. Lauf am 08. Dezember:

Diese und weitere Infos findet Ihr nataürlich auch auf www.freiesfahren.at.


Wir freuen uns auf Euren zahlreichen Besuch!

Newsletter-Anmeldung:

Immer am Laufenden bleiben mit aktuellen Rennberichten sowie den nächsten Terminen!



Pkwteile in Österreich

Vielen Dank an unsere Sponsoren und Unterstützer:

Unter Sponsor-Information finden Sie Ihre Möglichkeiten unser Team zu unterstützen. Alles ist derzeit noch möglich!!!!!!

(Foto: www.fotodesign-minarik.at)
(Foto: www.fotodesign-minarik.at)

Steiner Motorsport
Dr Franz Rabl Str. 5
3454 Reidling

E-Mail: bentley@gmx.at